Aktuelles

Sponsoren
Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth eG
Maler Trömpert
Sichere Geldanlage - Kreissparkasse Köln
Rechtsanwalt Michael Tampier
KHS Versicherungen
Zahnärzte Much
Besucher seit dem 21.08.2015
007524
02.04.2016 17:35:42

Bericht Generalversammlung Bürgerhaus Wellerscheid e. V. vom 20. März 2016

 

Liebe Mitglieder des Bürgerhaus-Vereins, liebe Freunde und Gönner,

Am 20. März fand die einmal im Jahr turnusmäßig stattfindende Generalversammlung statt. Um auch denen, die nicht teilnehmen konnten, aber Interesse daran haben, was wie und warum verhandelt wurde, kurz und aktuell zu zeigen, was wir zur Zeit beraten, hier eine Zusammenfassung (nicht protokollarisch):

Wir hatten uns im Vorfeld überlegt, ob es auch an der Terminierung liegen könnte, dass die Beteiligung an der wichtigsten Sitzung im Jahr regelmäßig so gering ausfällt, und deshalb den Sonntagmorgen gewählt. Leider war die Beteiligung wieder gering (16 Mitglieder, 2 Gäste). Wir wollen deshalb versuchen, durch gute und zeitnahe Information davon zu überzeugen, dass Mitdiskutieren, Anregung und auch Kritik aller Mitglieder überaus wichtig und erwünscht sind, dass uns daneben Gäste immer willkommen sind, denn schließlich wollen wir das Bürgerhaus in Wellerscheid für alle im Umkreis erhalten.

Unser erster Vorsitzender Karl-Heinz Schulte kam nach der Begrüßung der traurigen Pflicht nach, uns mitzuteilen, dass drei unserer Mitglieder verstorben sind, Hans-Josef Delling, Kati Michaelis und Waltraud Slange. Unser Gedenken zeigte deutlich, dass sie für uns mehr waren als „nur“ Vereinsmitglieder.

KH Schulte freute es sichtlich, uns vortragen zu können, dass es nichts Dramatisches zu berichten gab; alles, was mit dem Amtsgericht oder der Kreisverwaltung verhandelt wurde, spielte sich im Rahmen des Normalen und Üblichen ab. So war es diesmal wichtiger, dass wir neue Küchenteile und einen neuen Herd bekommen haben und im Zusammenhang damit eine Rauch- und Hitzemeldeanlage installiert werden soll, die zugleich als Notrufanlage nutzbar sein wird (Johanniter).

Es zeigen sich Schwierigkeiten bei der Besetzung von Posten für den erweiterten Vorstand, zwei Beisitzer fehlen uns. Wer sich berufen fühlt, möge sich für diese wenig zeitaufwendige beratende Arbeit melden; er oder sie hätte sich um mehr als unseren Verein verdient gemacht - das macht auch ein gutes Gefühl.

Die Rosenmontagsveranstaltung von AudioMusic war ein mäßiger Erfolg. Man sieht sich selbst als Urheber und will beim nächsten Mal mit anderer Herangehensweise zu mehr Erfolg kommen. Wir selbst treten nicht als Veranstalter auf, weil das nicht dem Sinn und Zweck unseres Vereins entspricht und wir so keinen Risiken unterworfen sind.

Ein wichtiger Punkt, der nicht nur im Bürgerhaus-Verein besprochen wird, ist die Sanierung der Sanitäranlage. Einige aus dem Plenum waren der Meinung, dies ließe sich mit viel Eigenleistung meistern; in unserem Vorstand war jedoch beraten worden, Schritt für Schritt zu tun, also erst eine weitere Fachmeinung (Herr Manz) einzuholen und dann vergleichend zu einem Ergebnis zu kommen. Diese Vorgehensweise fand in der GV Akzeptanz. Einige Mitglieder schlugen vor, in einem späteren Schritt Möglichkeiten der Eigenleistung auszuloten und sie vor einem evtl. Beginn verbindlich zu machen.

Der nächste Punkt machte deutlich, dass unsere finanziellen Mittel noch lange nicht eine größere Baumaßnahme möglich machen. Silke Spiegelhoff zeigte in ihrem Kassenbericht für 2015 auf, dass das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben immer noch nicht so stabil ist, dass wir jetzt an größere Maßnahmen denken können. Die bisherigen Rücklagen aus Mitgliedsbeiträgen (ca. 10 000 €) reichen gerade so für evtl. Reparaturen. Zum Bauen in der beschriebenen Form brauchen wir weitere Mittel. Wer aus unserer Mitgliedschaft Interesse an Details des Kassenberichtes hat, kann ihn bei Silke Spiegelhoff einsehen.

Nach den Wahlen – Frank Rettler als 2. Vorsitzender, Silke Spiegelhoff als Schatzmeisterin, Reiner Zoeller als Schriftführer, Rudolf Delling als Kassenprüfer und Reiner Zoeller als Beisitzer (wir suchen dringend noch 2 weitere Beisitzer) , alle eistimmig – wurde noch einmal über die Sanitäranlage gesprochen.

Auf Nachfrage, unsere Homepage zu verbessern, wurde seitens des Vorstandes versichert, dass sie aktueller, informativer und ansprechender werden soll. Vielleicht ist dieser Bericht ein kleiner Auftakt dazu.

Die Diskussion war insgesamt lebhaft und unserer Sache und unseren Anliegen gemäß. Um wieviel interessanter und lebhafter wäre es, wenn die Hütte in Zukunft bei Versammlungen besser gefüllt wäre. Wir bekämen als Vorstand viel mehr Input und Solidarität für unsere Arbeit – eine schöne Vorstellung.

21.02.2016 17:19:22

Lieber Mitglieder, liebe Mitbürger/-innen,

Es ist wieder einmal so weit. Wir bitten die Mitglieder und Interessierten zur Jahreshauptversammlung.

Entsprechend der Satzung unseres Vereins laden wir förmlich zur jährlichen Generalversammlung ein, die am

Sonntag, dem 20.03. 2016 um 11.00 Uhr

im Bürgerhaus beginnen wird.

Nachstehende Tagesordnung ist vorgesehen:

Begrüßung
Bericht über die Aktivitäten des letzten Jahres
Kassenbericht
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Vorstandes
Wahlen:
  1. Zweite/r Vorsitzende/r
  2. Schatzmeister/in
  3. Schriftführer/in
  4. ein/e Kassenprüfer/in
  5. drei Beisitzer/innen
Vorgesehenes für die Zukunft
Fragestunde
Vorschläge der Versammlung
Verschiedenes

Wir würden uns sehr freuen, wenn uns viele Mitglieder durch ihre Anwesenheit unterstützen und es würde sehr motivierend sein, wenn uns aus dem Kreis der Mitbürger/-innen neue Mitglieder unterstützen würden. Sie können am Tag unserer Versammlung Mitglied werden. Unser Verein kann Verstärkung gebrauchen!

 Der Vorstand